Rosa Kehlchen

VERANSTALTUNGSORT:   STADTHALLE , LEOPOLDSPLATZ 2, EBERBACH

 

Die RosaKehlchen sind eine Unterart der Familie der Chorsänger, bei der sich nur die männlichen Exemplare mit gleichgeschlechtlichem Paarungstrieb zum gemeinsamen Singen zusammentun. Ihr Verbreitungsgebiet ist der Raum Mannheim-Heidelberg. Wegen ihrer allgemeinen Distanzlosigkeit sind die beschwingten Sangeskünstler allgemeine Sympathieträger. Die Art gilt nach wie vor als gefährdet.
Ihr Gesang ist mit unzähligen sich fortlaufend ändernden Motiven äußerst variabel. An warmen Montagen ist ihr zartes, bisweilen auch druckvolles, aber immer lebhaftes Singen kurz vor Sonnenuntergang im nördlichen Mannheim zu hören. Nächtliches Singen urbaner RosaKehlchen auf Plätzen, die während des Tages laut sind, legt nahe, dass sie zu dieser stilleren Zeit singen, damit ihre Botschaft von der Umgebung klarer aufgenommen werden kann.


Und jetzt mal im Ernst:

Schwuler Chor in Heidelberg-Mannheim seit 1992

Die Rosa Kehlchen sind eine Gruppe von etwa 20 schwulen Männern aller Altersstufen, die Spaß am gemeinsamen Singen haben. Sie wagen sich ins Spannungsfeld zwischen musikalischem Anspruch und witziger Unterhaltung und versäumen zwischen politischem und gesellschaftlichem Engagement nicht, sich selbst und die schöne schwule Welt selbstironisch auf die Schippe zu nehmen.
Ihr Repertoire reicht vom Barock über die Comedian Harmonists bis hin zu modernen Pop-Bearbeitungen, vorgetragen zum Klavier oder a-cappella. Altbekanntes nimmt durch die in der Regel selbst geschriebenen Texte manchmal eine unerwartete Wendung. Auch szenisch-choreographisch kann man von ihnen etwas anderes als von einem eher traditionsorientierten Männergesangsverein erwarten. Kurzum: Die Rosa Kehlchen sind nicht nur hörens- sondern auch sehenswert!

 

Eintrittspreise:

Abendkasse:      € 14,--

Vorverkauf :       € 16,--

 

http://www.rosakehlchen.de

 


Zurück
Rosa Kehlchen im Kulturlabor Eberbach